Tarifvertrag wohlfahrts- und gesundheitsdienste entgelttabelle

Krankenschwestern erhielten auch einen gemeinsam finanzierten COLA-Fonds für alle Beschäftigten im Gesundheitswesen, die unter den Pensionsplan für Gesundheitsbeschäftigte (HEPP) fallen. Die Beiträge zum COLA-Fonds werden 2014 beginnen, und COLA wird 2018 ausgezahlt. Ein Tarifvertrag ist ein schriftlicher, verbindlicher Vertrag zwischen der Union und dem Arbeitgeber, der die Beschäftigungsbedingungen festlegt. Die Manitoba Nurses Union strebt durch die Aushandlung neuer Tarifverträge kontinuierlich bessere Arbeitsbedingungen, Löhne und Leistungen an. Die Mehrheit der Pflegekräfte trägt über den Pensionsplan für Beschäftigte im Gesundheitswesen (HEPP) zu einem leistungsorientierten Rentenplan bei. Die Leistungen sind auf dem Gesundheitsmarkt wettbewerbsfähig und verfügen über eine höhere Vorruhestandsregelung. Die Leistung hängt von Ihren Beitragsjahren im Plan ab. Wenn Personen in leitender oder vertraulicher Funktion in einer Berufsgruppe und ebene beschäftigt sind, die unter einen Tarifvertrag fallen, und ihre Lohnsätze vom Finanzamt nicht festgelegt wurden, werden sie zu den im jeweiligen Tarifvertrag festgelegten Lohnsätzen bezahlt. Lohnsätze, die nicht tarifvertraglich genehmigt sind Bitte beachten Sie den AV-Tarifvertrag für die Entgeltsätze. Einige Leistungen, die MNU-Mitglieder genießen, sind nicht im Tarifvertrag vorgesehen, sondern werden durch gemeinsam treuhänderierte Pensions- und Leistungsräte gewährt: *Die Lohnsätze werden sich innerhalb von einhundertachtzig (180) nach der Unterzeichnung des Tarifvertrags für die Finanzverwaltung (FI) ändern.

Gemäß Anhang “E” des FI-Kollektivvertrags werden die Sätze vor der Gehaltsänderung als Pauschalzahlungen gezahlt: Finden Sie Ihren Tarifvertrag und die Lohnskalen in den folgenden Bereichen. Bitte beachten Sie, dass einige der Tarifverträge 2013-2017 noch ausstehen und änderungenkönnen. Wenn Sie Fragen zum Tarifvertrag 2013-2017 haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Arbeitsbeauftragten. In einigen Tarifverträgen sind pauschale Zahlungen an Arbeitnehmer anstelle von rückwirkenden Gehaltserhöhungen oder als Ausgleichszuschläge vorgesehen. Sofern vom Finanzvorstand nichts anderes bestimmt ist, sind solche Pauschalzahlungen auch an Arbeitnehmer zu zahlen, die als Betriebs- oder vertrauliche Ausschlüsse vom Tarifvertrag ausgeschlossen sind, obwohl sie in eine Berufsgruppe oder -ebene eingeteilt sind, die unter den Tarifvertrag fällt.